Über mich

 

 

Mein Lebenslauf:

 

Mein Name ist Isabella Kniest. Geboren wurde ich am 26.07.1986 in Villach (Kärnten). Ich besuchte die Volksschule in Landskron und danach die Hauptschule in St. Jakob im Rosental. Als ich keine Lehrstelle fand, entschied ich mich für die dreijährige Handelsschule in Villach. Diese schloss ich mit ausgezeichnetem Erfolg ab und suchte daraufhin eine Arbeit. Leider dauerte es etwas, da man ohne Berufserfahrung in der Arbeitswelt ziemlich schlecht da steht. Zum Glück konnte ich bei der Landwirtschaftskammer in Villach als Datatypistin anfangen. In einem halben Jahr konnte ich mich zur Kanzleikraft hocharbeiten. Leider endete mein Vertrag mit 31.10.2008, weil ich keine landwirtschaftliche Ausbildung vorweisen konnte. Im Jahre 2009 habe ich die ECDL-Prüfungen abgelegt, damit ich meine PC-Kenntnisse auch beweisen kann :-/. Im Frühjahr 2010 habe ich einen Italienisch-Kurs für Anfänger mit sehr gutem Erfolg absolviert und im Herbst machte ich eine Ausbildung zum EDV-System-Administrator (3 1/2 Monate). Nun bin ich ein Microsoft certified IT Professional.

 

In der ganzen Zeit war die Fotografie mein Begleiter. Welche Kameras ich hatte steht unter "Meine Fotoausrüstung". Insgesamt fotografiere ich nun seit ca. 3 Jahren. Meine jetzige Kamera ist die Canon EOS 5D Mark II.

 

Warum ich fotografiere:

 

Schon als kleines Kind sah ich die kleinen unauffälligen aber wunderschönen Dinge in der Natur, die von den Erwachsenen fast immer übersehen wurden.

Dies zog sich aber durch mein ganzes bisheriges Leben. Der Auslöser zur Fotografie war der schöne verschneite Winter 2004-2005. Ich wollte unbedingt die verschneite Landschaft fotografieren, um sie fest zu halten und den Menschen zu zeigen. So kaufte ich mir dann einige Monate später meine erste Kamera.

 

Ich versuche die Schönheit der Natur einzufangen. Viele sehen die schönen Momente nicht mehr, die uns die Natur schenkt. Manchmal ist es nur der blaue Himmel mit einer kleinen Wolke oder ein Tautropfen auf einem Kleeblatt. Es sind die kleinen Dinge, die ich einfangen will, um sie den Menschen zu zeigen. Vielleicht erkennen sie dann, dass es nicht nur an Geld bedarf um etwas Schönes zu erleben und sich zu erfreuen.

 

Am meisten bin ich der Makro-Fotografie verfallen.

Fast immer zählen die großen Dinge im Leben. Ich möchte aber zeigen, dass die kleinen Tautropfen oder Insekten gleich viel zählen.

Leider konnte ich mein Makroobjektiv noch nicht großartig einsetzen, da ich es erst kürzlich gekauft habe.

Deshalb freue ich mich schon sehr auf die warme Jahreszeit, um Schmetterlinge und andere Insekten "hautnah" zu erleben.

 

Für mich ist es spannend, das Leben von einer anderen Seite zu sehen. Es macht viel Spaß, in der Natur nach tollen Motiven zu suchen. Außerdem kann man dem alltäglichen Stress entfliehen. Und man tut etwa für seine Gesundheit.

 

Wenn man als Fotograf durch die Welt geht, muss man seine Augen immer offen halten, um besondere Momente einfangen zu können.

Ich hoffe, dass es auch weiterhin so gut klappt und ich noch viele gute Bilder hier veröffentlichen kann.